Genereller Hinweis

Keine Strasse durch den Gutspark

Adresse: 
Am Gutspark 1, 14612 Falkensee

Nachdem die neue Stadthalle ohne Pläne für eine Verkehrsanbindung gebaut wurde und die Bogenlösung als Verlängerung der Seegefelder Strasse über den Anger in der SVV mehrheitlich abgelehnt wurde, wird man als naher Anwohner und Eltern von Schülern der Europaschule das Gefühl nicht los, dass hier doch eine Strasse gebaut werden soll. Hier stehen einige der wenigen Baumdenkmäler (geschützte Eichen), die einer solchen Strasse zum Opfer fallen würden. Weiterhin ist der Platz vor der Kirche einer der wenigen historischen Orte in Falkensee und solle auf keinen Fall durch eine Strasse zerstört werden. eine zusätzliche Verkehrsbelastung von errechneten 6000 Autos am Tag, die dann direkt an der Schule vorbeifahren, ist absolut inakzeptabel! Der Schulhof soll verkleinert und nach hinten Richtung Schlaggraben verlagert werden; dort gibt es keinen Schatten und keine kreativen Spielmöglichkeiten für die Kinder; ein Klettergerüst und ein paar neue Stangen fördern nicht die Kreativität bei Kindern; der vorhandene Pausenhof beinhaltet gerade an der Stelle, an der dann die Strasse sein soll, viele schöne Ecken, die unsere Kinder gerne nutzen. All diese Umbaupläne werden Stück für Stück heimlich umgesetzt. Wenn es denn so ist dann wünschen wir uns als Eltern mehr Offenheit und Beteiligung der Kinder.

Kommentare

Ich bin auch gegen eine Straße durch den Gutspark. Auf der anderen Seite ist mir absolut schleierhaft, wie sich der Verkehr gestalten soll, wenn die neue Zwillingshalle in Betrieb genommen wird. Aber es ist das Abbild der nicht vorhandenen Verkehrspolitik der vergangenen Jahre. Der Bürgermeister macht auch kein Geheimnis daraus indem er sinngemäß sagte: "Ich baue erst und denke dann über den Verkehr nach". Damit hat er sich bei verkehrspolitischen Themen disqualifiziert. Bitter ist, dass das bei der vergangen Bürgermeisterwahl nicht honoriert wurde.

Eine gute Lösung wäre die Anbindung der Ringpromenade an die Falkenhagener Strasse (in Höhe der Rathauspassage) , so wie in alten Stadtplänen Falkensees noch vorgesehen. Dann wird in jedem Fall die Bahnhofstrasse entlasstet,es wäre sogar eine Einbahnstrassenführung ringförmig durch die Innenstadt möglich.

Eine Bogenlösung hat man abgelehnt?!?!
Ja, jedoch ohne die Antwort darauf, wo die Autos, die die Bahnhofstraße belasten um zur Stadthalle und zur Hansastraße zu kommen dann fahren sollen, wenn es noch mehr Verkehr gibt.
Soll man halt aufhören Kinder da einzuschulen, dann hat sich das Thema Helicopter-Eltern in ein paar Jahren erledigt. Wie geht das nur an anderen Schulen, die an Straßen liegen. Sind da dümmere Kinder oder die Eltern halt nur nicht so verwöhnt???

Liebe*r Gast,

vielen Dank für Ihre Beteiligung am Online-Dialog!
Wir möchten Sie an dieser Stelle an unsere Dialogregeln erinnern und Sie bitten, Ihre Kommentare sachlich zu formulieren.
Hier der Link zu den Regeln zum Nachlesen: https://www.falkensee-bewegt-sich.de/regeln

Beste Grüße
Niko Bönisch (Moderation)